Themen in Potsdam

Thema: Stadtteildialog in Potsdam West: Ihre Themen und Hinweise sind gefragt

Unsere Stadt lebt vom gegenseitigen Miteinander und einem konstruktiven Diskurs. Sie sind alle herzlich eingeladen mitzureden, um unsere Stadt gemeinsam voranzubringen.

- Was läuft im Stadtteil Potsdam West gut?
- Was könnte noch besser laufen?
- Welche Vorschläge und Themen brennen Ihnen unter den Nägeln?

Hier können Sie gerne bis zum 12. März 2019 vorab Ihre Fragen, Hinweise und Themenwünsche zum Stadtteil Potsdam West benennen und vorab diskutieren.

Ihre Kommentare werden bei dem Stadtteildialog am 22. März ab 18:30 Uhr aufgegriffen und diskutiert. Wir freuen uns auf Sie!

Stadtteildialog in Potsdam West am 22.3.2019 ab 18.30 Uhr
Ort: Aula des Hannah-Arendt-Gymnasiums, Haeckelstraße 72, 14471 Potsdam

Zusätzlicher Hinweis: Die Stadtteilinitiative Potsdam West e.V. veranstaltet ihre Stadtteilkonferenz Potsdam West am 6.4.2019 in der Scholle 34. Merken Sie sich bereits jetzt diesen Termin vor.

vorhandene Kommentare

07.03.2019, 11:44 Uhr, Nickname: FalschGeparkt

Sicherheitsrisiken durch Falschparker in Kreuzungsbereichen

Zahlreiche Kreuzungen werden (insbesondere nachts) durch Falschparker blockiert (parken im Kreuzungsbereich, Mißachtung der 5-Meter-Regel), beispielsweise im Wohngebiet rund um die Erlöserkirche.
Dadurch wird an den Kreuzungen der Ausweichverkehr erschwert, was zu vermeidbaren Staus führt.
Viel gravierender sind allerdings zwei andere Auswirkungen:
1.) Gefährdung von (die Straße) querenden Fußgängern aufgrund fehlender Sichtbeziehungen (gerade bei Kinden)
2) fehlenden Rangierbereichen für Einsatzfahrzeuge des Rettungswesens und der Feuerwehr, ein Leiterwagen beispielsweise kann kaum / gar nicht mehr abbiegen (dies bei einer historischen Wohnbebauung mit Holztreppenhäusern - häufig ohne zweiten Rettungsweg).
Es sollte daher geprüft werden:
- Information der Falschparker durch Handzettel der Stadt (die ggf. auch den Anwohnern zur Verteilung zur Verfügung gestellt werden können)
- Kontrollfahrten (mit Berichterstattung Medien) durch die Potsdamer Feuerwehr (ob Straßen / Kreuzungen noch passierbar sind, in Werder bspw. bereits erfolgt)
- perspektivisch (nach Ankündigung) konsequentes Abschleppen von (gravierend) falsch geparkten Kfz, ggf. unter Einbindung der Polizei (nachts).

 

06.03.2019, 16:44 Uhr, Nickname: Jürgen

Foto

Fußgänger- und Radfahr-Situation an der Kreuzung Kant-/Geschwister-Scholl-/Maybachstraße

Sehr geehrtes Märker-Team,
die Fußgänger- und Radfahr-Situation an der Kreuzung Kant-/Geschwister-Scholl-/Maybachstraße ist unbefriedigend. Das zeichnet sich deutlich an Hand der wilden Querungen der Grünstreifen ab. Außerdem werden KfZ-Abstellgelegenheiten bis aufs Letzte genutzt und versperren Wege und Querungsmöglichkeiten aus der Hauptrichtung am Bahndammweg. Fußgänger, Rollstuhl-, Kinderwagen- und Rad-Verkehrsteilnehmer sind stets neu herausgefordert.
Mein Vorschlag soll einen geringstmöglichen Aufwand verursachen.
1. Glas- und Altkleider-Container mit neuer Standfläche (eine Wegeführung hinter dem jetzigen Standort ist auf Grund zweier Bäume, der Laterne und eines Verkehrsschildes ungünstig)
2. angehobene Gehweg-Querung (behindertengerecht, verhindert Zuparken, Schwelle bremst den durchfahrenden Verkehr)
3. Fußweg zwischen alter Containerstandfläche und Querung neu pflastern (großzügige Ausbildung, da Begegnungen in der Kurve zu erwarten sind)
4. Bänke auf ehemaliger Containerfläche
Ich sende meinen Vorschlag an Sie in der Hoffnung der Verteilung an die zuständigen Arbeitsgruppen.
Anlage: 1 perspektivischer Planungsvorschlag bisherige (neue) ID-Nummer 91160

Foto