Ihre Anliegen in Rüdersdorf bei Berlin

MaerkerPlus „Ihr Anliegen“ dient, so wie der Name schon sagt, dem Vorbringen lokaler und regionaler Anliegen. Dieser Bereich soll Ihnen insbesondere dazu dienen, Hinweise und Anregungen zu geben, aber auch Kritik zu üben. Sie haben die Möglichkeit, mit ihrer Verwaltung in Kontakt zu treten und zu entscheiden, ob das Anliegen öffentlich oder nicht öffentlich ist. „Ihr Anliegen“ ist für alle nutzbar, auch anonym. Eine persönliche Antwort der Verwaltung erfolgt, sofern Kontaktdaten angegeben wurden und sich gemäß der Netiquette verhalten wird.

Es sind aktuell 2 Anliegen eingetragen.

Beschreibung

Datum/Ort/Foto

Mal ein Lob

ID:82959

hiermit möchte ich mich als Bewohner des Wohngebiets und Nutzer des interkulturellen Gartens bei dem Mitarbeiter der Gemeinde, Herrn Kunzke, bedanken. Vor allem durch seine Loyalität, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft ist es gelungen, unser Projekt am Leben zu erhalten. Dafür möchte ich mich, im Namen aller Gartennutzer mehr als herzlich bedanken. Torsten Nowy

05.11.2018
Interkultureller Garten im Wohngebiet Brückenstraße/Friedrich-Engels-Ring

Foto

 Antwort der Kommune:

Sehr geehrter Herr Nowy,

auf diesem Wege einen RIESEN DANK zurück.
Mit Ihrem täglich mehrfachen, ehrenamtlichen Einsatz, 
bei der Sicherung des GOS-Erweiterungsbaus, 
geben Sie uns (als Kommune) so viel zurück,
dass das was wir Ihnen und den anderen Mitgliedern des interkulturellen Gartens entgegenbringen, nur ein kleines Dankeschön darstellt.

Ich hoffe dass Ihre Gespräche mit der Schulleitung der GOS "fruchtbringend" verlaufen 
und den ansässigen Kindern noch mehr Liebe zur Natur vermittelt werden kann.

Grüßen Sie bitte ALLE aktiven und ehemaligen Mitglieder 
des interkulturellen Gartens.

Mit freundlichen Grüßen

Stephan Kunzke
Sachbearbeiter im FB III / SG I 

 

Beschreibung

Datum/Ort/Foto

Ortsbeleuchtung

ID:82926

Betrifft Hochleitung für Straßenbeleuchtung im Bereich Waldstraße/Seebad. Hier gehen die freiliegenden und nicht isolierten Kabel durch Bäume. Teilweise liegen schon abgebrochene Äste auf den Kabeln. Insbesondere bei Nässe, Schnee und Regen dürfte es durch die Stromführung zu einer Lebensgefahr kommen. Gleichzeitig bitte ich folgendes zu prüfen. Die Strassenbeleuchtungsituation im Seebad entspricht dem Stand der 30 er Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Insbesondere im Bereich Seebad bis Parkplatz Krankenhaus. Nach Einbruch der Dunkelheit, und diese Jahreszeit steht uns ja wieder bevor, kann man sich eigentlich weder als junger, aber insbesondere als älterer Mensch, überhaupt nicht mehr auf die Straße trauen. Von den Gästen Rüdersdorfs aus dem Krankenhaus und der Reha Klinik möchte ich noch gar nicht sprechen. Ich bitte aus diesem Grund darum kurzfristig zu prüfen ob nicht an allen jetzt bereits vorhandenen Masten der Hochleitung Beleuchtung angebracht werden kann. Dies würde schon eine bedeutende, wenn auch nicht ausreichende Verbesserung darstellen. Insbesondere da die Straßen und Gewegverhältnisse nach wie vor sehr schlecht sind. Die Beleuchtung entlang der Waldstraße, in Höhe Seebad ist auf Strasse und Gehweg ebenfalls vollkommen unzureichend bis gar nicht vorhanden. Wir finden das diese Situation dem Ansehen der Gemeinde extrem schadet. Die Bewohner der Rehaklinik sind faktisch nach Anbruch der Dunkelheit an das Gelände von Krankenhaus und Klinik gefesselt. Das Krankenhaus und auch die Rehaklinik sind überregionale Einrichtungen, das Personal und die Patienten und Gäste haben oftmals keine andere Möglichkeit als mit dem Auto anzureisen. Der Weg zum Fahrzeug bei Eintritt der Dunkelheit ist allerdings eine echte Katastrophe...bestimmt wurde die Gemeinde beim springen durch die Pfützen entlang der Parkplätze an der Waldstrasse im dunkeln so manches mal verflucht. Mir freundlichen Grüßen Helge und Manuela Liebig

05.11.2018

 Antwort der Kommune:

Vielen Dank für Ihre Anregung. Ihre Bitte hat unser Bauamt erreicht. 

Von dem Kabel der Straßenbeleuchtung geht keine Gefahr für Leib und Leben aus. Selbst wenn die Leitung mal durchreißen sollte, springt sofort ein Schutzschalter an und außerdem sind die Maste geerdet. Der Baumschnitt wird durch unseren Mitarbeiter Umweltschutz begutachtet und wenn nötig dann einen Rückschnitt beauftragen. Was die Straßenbeleuchtung im allgemein in der Waldstraße angeht, überprüft die Gemeinde ob und welche Maßnahmen kurzfristig realisierbar sind. Es gibt aber viele prioritäre Vorhaben die einer dringenden Unterhaltung unterzogen werden müssen.