Ihre Anliegen in Potsdam


MaerkerPlus „Ihr Anliegen“ dient, so wie der Name schon sagt, dem Vorbringen kommunaler Anliegen. Dieser Bereich soll Ihnen insbesondere dazu dienen, Hinweise und Anregungen an die Verwaltung heranzutragen, aber auch Kritik zu üben. Sie können selbst entscheiden, ob Ihr Anliegen öffentlich oder nicht öffentlich behandelt werden soll.

„Ihr Anliegen“ ist für alle nutzbar, auch anonym. Eine persönliche Antwort erfolgt, sofern Kontaktdaten angegeben wurden und sich gemäß der Netiquette verhalten wird.

Es sind aktuell 106 Anliegen eingetragen.

Beschreibung

Datum/Ort/Foto

Straßenbau im Wald

ID:58039

Sehr geehrte Damen und Herren, gestern ist mir bei einem Spaziergang aufgefallen, dass am westlichen Rand des Wissenschaftsparks auf dem Telegrafenberg eine breite Schneise durch den Wald geschlagen und eine Straßen- oder Wegetrasse in südwestlicher Richtung gebaut wurde. Was ist deren Zweck? Soll dort eine Zufahrtsmöglichkeit aus Richtung des ehemaligen Telekom-Geländes/Hoffbauer-Sporthalle geschaffen werden? Ist sie als Feuerwehrzufahrt gedacht (zurzeit ist sie durch einen dicken querliegenden Baumstamm gesperrt)? Wie wird für den Ersatz des für diesen zum Klimaschutzgebäude führenden Straßenbau geopferten alten Buchen- und Eichenbestandes gesorgt?

04.12.2017
Wissenschaftsparks auf dem Telegrafenberg

 Antwort der Kommune:

21.12.2017 Nach Auskunft des Landesbetrieb Forst Brandenburg ist das genannte Bauvorhaben forstrechtlich genehmigt, es liegt im Bereich des vorhabenbezogenen Bebauungsplan Nr. 2 "GeoForschungsZentrum Potsdam", Inkraftsetzung durch Bekanntmachung gem. § 10 [3] BauGB am 27.04.2017.

5.12.2017 Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie wurde zur Beantwortung an den zuständigen Fachbereich weitergeleitet.

 

Beschreibung

Datum/Ort/Foto

Zeppelinstraße: Straßenlärm und Luftverschmutzung

ID:57919

Sehr geehrte Damen und Herren, der Stau in der Zeppelinstraße, u. a. durch Herabsetzung von 50 km/h auf 30 km/h veranlasst viele Autofahrer, durch die Knobelsdorffstraße als Ausweichstraße zu rasen. Und dies nicht mit den im gesamten Wohngebiet vorgeschriebenen 30 km/h, sondern um einiges mehr. Zudem kann ich als Anwohnerin morgens und abends zu bestimmten Zeiten nicht einmal mehr das Fenster zum Lüften öffnen, da es stark nach Abgasen riecht. Abgesehen davon befinden sich in dieser Straße zwei Kieta's und dient auch als Schulweg. Die Sicherheitslage für alle Kinder hat sich dadurch dramatisch verschlechtert. Hier müsste sofort Abhilfe geschaffen werden, evtl. wie am Stern mit der Einrichtung von Einbahnstraßen bzw. zur Entlastung der Zeppelinstraße mit dem Bau einer Umgehungsstraße bzw. -brücke. Vielen Dank für Ihre Antwort.

01.12.2017
14471 Potsdam-West, Zeppelinstraße - Knobelsdorffstraße

 Antwort der Kommune:

8.1.2018 Die neue Verkehrsregelung in der Zeppelinstraße ist als Verkehrsversuch angeordnet worden, der nach Ende des Versuchszeitraums umfassend ausgewertet wird. Dabei werden auch die Auswirkungen in das umliegende Straßennetz mit betrachtet. Ihren Hinweis, dass auch die Knobelsdorfstraße jetzt stärker belastet wird, werden wir dabei mit berücksichtigen.
Die Auswertung des Verkehrsversuches wird voraussichtlich im März vorliegen, danach können dann gezielt weitere Maßnahmen abgeleitet werden.

5.12.2017 Vielen Dank für die Meldung Ihres Anliegens. Es wurde in die Beabreitung aufgenommen.

 

Beschreibung

Datum/Ort/Foto

Strassenbau in Potsdam

ID:57896

S.g. Damen und Herren, ich bin etwas verwundert: Seit heute 30.11.2017 beginnt man mit Reparaturarbeiten an der Heinrich-Mann-Allee. Das Straßenstück war qualitativ in gutem Zustand. Warum werden hier Steuermittel verbrannt. Sollte man sich nicht besser um das Nadelöhr Horstweg kümmern? Diese Straße wurde kürzlich ohne merkliche Veränderung "bebaut". Seit Jahren sorgen Buckel und Schlaglöcher für Stoßdämpferschäden. Mich wundert, dass hier noch kein Zweiradfahrer zu Schaden gekommen ist! :-(

30.11.2017

 Antwort der Kommune:

11.12.2017 In der Heinrich-Mann-Allee wurden im Jahr 2013 zwischen den Straßen An der Alten Zauche und Zum Jagenstein auf Grund des Straßenzustands (Risse und Aufbrüche) stadtauswärts beide Fahrstreifen mit einer neuen Asphaltdeckschicht versehen.

Stadteinwärts war es zum damaligen Zeitpunkt noch möglich, mit punktuellen Maßnahmen den Zustand verkehrssicher zu halten. Bis zu diesem Jahr hat sich das Schadensbild jedoch so entwickelt, dass der Austausch der Deckschicht zwischen Johannes-R-Becher-Straße und An der Alten Zauche genau zum richtigen Zeitpunkt erfolgte, wenn man von einer regulären Straßenunterhaltung ausgeht.

Das flächige Schadensbild in den unterschiedlichen Befestigungen (verschiedene Asphaltbefestigungen, Beton) im Horstweg hingegen erfordert einen grundhaften Ausbau dieser Straße. Dieser grundhafte Ausbau wird derzeit planerisch vorbereitet. Bis zur schrittweisen Umsetzung der Baumaßnahme werden nur punktuelle Maßnahmen der Gefahrenabwehr vorgenommen.

5.12.2017 Vielen Dank für Ihr Anliegen. Es wurde zur Beantwortung an den zuständigen Fachbereich weitergeleitet.

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36