Ihre Anliegen in Potsdam


MaerkerPlus „Ihr Anliegen“ dient, so wie der Name schon sagt, dem Vorbringen kommunaler Anliegen. Dieser Bereich soll Ihnen insbesondere dazu dienen, Hinweise und Anregungen an die Verwaltung heranzutragen, aber auch Kritik zu üben. Sie können selbst entscheiden, ob Ihr Anliegen öffentlich oder nicht öffentlich behandelt werden soll.

„Ihr Anliegen“ ist für alle nutzbar, auch anonym. Eine persönliche Antwort erfolgt, sofern Kontaktdaten angegeben wurden und sich gemäß der Netiquette verhalten wird.

Beschreibung

Datum/Ort/Foto

3D-Zebrastreifen für das Potsdamer Stadtgebiet

ID:62799

die neuen so genannten 3D-Zebrastreifen sollte es für das gesamte Stadtgebiet von Potsdam geben

08.02.2018

 Antwort der Kommune:

16.2.2018 Vielen Dank für Ihren Hinweis. Die Abmessungen und geometrische Anordnungen von Markierungszeichen werden in den "Richtlinien für die Markierung von Straßen" (RMS) definiert. Dort sind u.a. auch für Fußgängerüberwege die Dimensionen für die sogenannten Zebrastreifen festgeschrieben. Diese sind mindestens 3 m breit und besitzen ein Strich-Lücke-Verhältnis von 1:1 mit jeweils 50 cm Länge. Abweichungen von den strengen und genauen Vorgaben der RMS sind nicht zulässig. Bei der Errichtung von Fußgängerüberwegen werden vom Gesetzgeber grundsätzlich hohe Anforderungen gestellt, sodass Fußgänger die Straße sicher queren können. So ist neben der korrekten Beschilderung und Markierung ebenfalls die Verkehrsstärke, das Querungsaufkommen, die Straßentrassierung, die zulässige Höchstgeschwindigkeit, sowie die vorhandene Beleuchtung für die Anordnung eines Fußgängerüberweges von wesentlicher Bedeutung.

14.2.2018 Vielen Dank für Ihren Vorschlag, 3D-Zebrastreifen in Potsdam einzuführen. Dieser wird an den zuständigen Fachbereich weitergeleitet.

 

Beschreibung

Datum/Ort/Foto

Noch einmal zum Thema -- Eine internationale Kunstmesse für Potsdam

ID:62715

Weitere Angebote für Kunstausstellungen in Potsdam sind immer zu begrüßen. Ob das abgelegene Schloß Babelsberg der passende Ort dafür ist ist fraglich. Eine stadtnahe Anbindung hat der Kunstraum in der Schiffbauergasse. Hier wäre eine periodische Präsentation aktueller Kunst sehr wünschenswert. Ähnlich dem "Kunstsommer" des Potsdamer Kunstvereins der bereits 1921 stattgefunden hat.

07.02.2018

 Antwort der Kommune:

14.2.2018 Vielen Dank für Ihre ergänzende Anregung hinsichtlich des Anliegens, eine internationale Kunstmesse ins Leben zu rufen. Ihre Anregung wird bei der Bearbeitung des ersten Anliegens einbezogen.

 

Beschreibung

Datum/Ort/Foto

Biotonne

ID:62386

Zu „Biotonne“ ID 59532 vom 28.12.2017 Ich unterstütze das Anliegen des Autors weil die Biotonnen an vielen Stellen des Schlaatzes ein Ärgernis sind, auch ich bitte Sie um entsprechende Maßnahmen. Es gab reichlich Informationen zur Mülltrennung. Doch was sollen Wohnungsunternehmen bei unwilligen Nutzern machen? Wenn man in verschiedene Biotonnen schaut fallen insgesamt viele Plastetüten auf. Werden diese dann mit Biomüll bedeckt erfolgt am Freitag die Leerung. Wenn beim öffnen der Tonnen Plaste zu sehen ist werden diese Tonnen stehengelassen und dann oft auch noch weiter mit Plastetüten überfüllt. In Märker (ID61979) habe ich an zwei Beispielen gezeigt dass Tonnen so mindestens 3 Wochen ungeleert herumstanden und die Umgebung verschandelten. Eine Lösung des Problems könnte darin bestehen dass Biotonnen die am Freitag wegen Fehlbefüllung nicht geleert werden können bei der nächsten Restmüll–Tour entsorgt werden – als es die Biotonne noch nicht gab landete das Zeug auch im Restmüll.

01.02.2018

 Antwort der Kommune:

14.2.2018 Vielen Dank für den Beitrag. Allerdings muss an dieser Stelle um Verständnis gebeten werden, dass dieses Anliegen zu dem Thema Bioabfall und richtiger Entsorgung der Verbraucher nicht über das MaerkerPlus-Portal bearbeitet werden kann.

6.2.2018 Vielen Dank für Ihr Anliegen auf dem MaerkerPlus-Portal. Es wurde in die Bearbeitung aufgenommen.

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19