Ihre Anliegen in Mühlenbecker Land

Direkter Draht ins Rathaus
Hier im MaerkerPlus nimmt sich der Bürgermeister Zeit für Ihre Anliegen und beantwortet Ihre Fragen. Bitte geben Sie Ihren Namen, Adresse und Telefonnummer/E-Mail für Rückfragen mit an (Diese Daten werden nicht veröffentlicht).

Mängelmelder: Bitte schnell erledigen!
Möchten Sie uns stattdessen infrastrukturelle Mängel und Gefahren mitteilen, nutzen Sie bitte unser Partnerportal MAERKER. Dort erhalten Sie innerhalb von drei Tagen Rückmeldung über den Bearbeitungsstand.

Vorschläge zum Bürgerhaushalt
Auch der Bürgerhaushalt Mühlenbecker Land wird hier über den MaerkerPlus gepflegt: Wählen sie im Suchfeld das Schlagwort „Bürgerhaushalt“ und lassen Sie sich alle Vorschläge anzeigen. Über den Button „Anliegen eintragen“ reichen Sie selbst einen Vorschlag ein. Geben Sie bitte Name, Adresse und Telefonnummer/E-Mail an (Diese Daten werden nicht veröffentlicht).

Es sind aktuell 335 Anliegen eingetragen.

Beschreibung

Datum/Ort/Foto

Vorschlag 11: Planstelle im Amt für ältere Leute

ID:96677

Die Schaffung einer Planstelle im Amt, die den alten Leuten die notwendige Anlaufstelle und Unterstützung bietet und auch, wenn erforderlich, Hausbesuche macht.

07.05.2019

erledigt

 Antwort der Kommune:

Vielen Dank für Ihren Vorschlag zum Bürgerhaushalt. In den nächsten Wochen beginnen die inhaltliche Bearbeitung und Prüfung über eine Zulassung.

Die Abstimmung über alle zugelassenen Vorschläge ist am 14. September 2019 in der Zeit zwischen 11 und 17 Uhr im Saal der historischen Mönchmühle, Mönchmühlenallee 3, OT Mühlenbeck.

Der Vorschlag ist nicht zur Abstimmung zugelassen. Gründe: bereits in Planung-der Sozialverein möchte eine regelmäßige Sprechstunde im Mühlenbecker Treff anbieten.

Ihre Verwaltung

 

Beschreibung

Datum/Ort/Foto

Vorschlag 3: Pure Hate with Pure Love: Negative Graffiti in positive Botschaften umwandeln

ID:126793

Sehr geehrte Damen und Herren, es lässt sich im Straßen- und Ortsbild leider immer wieder finden, Tacks des Labels Pure Hate, auch gerne P H abgekürzt. Die dahinterstehende Gruppe sowie die Aussage selbst lassen sich, glaube ich, nicht mit den Werten und dem Selbstverständnis unserer Gemeinde vereinbaren, deshalb mein Vorschlag: Engagieren Sie eine Grafittikünstler, der Stück für Stück das hate ersetzt, gerne auch durch andere Worte, da sind Ihnen keine Grenzen gesetzt, Love, ist hier nur ein Vorschlag. So kann man das gleiche Medium zu seinen Zwecken für bessere Botschaften nutzen. Gerne sende ich Ihnen den Standort von Mauern und Schilder zu, wo sich P H bereits verewigt hat. Eine einfarbige Übermalung ist dabei eher wenig zweckführend, lassen Sie uns die Botschaft zu etwas Positivem umfunktionieren.

16.04.2019

erledigt

 Antwort der Kommune:

Der Vorschlag ist zur Abstimmung zugelassen. Eine Umsetzung kann nur an öffentlichen Stellen erfolgen, Kosten in Höhe von 3.500 € werden geplant.

In der Abstimmung entfielen auf das Projekt 59 Stimmen, leider reicht das nicht für eine Umsetzung. 

 

 

 

Beschreibung

Datum/Ort/Foto

Vorschlag 2: Zentraler Wertstoffhof und Laubdeponie

ID:126792

Sehr geehrte Damen und Herren, ich würde sehr für den Aufbau und die Einrichtung eines zentralen Wertstoffhofes und Laubdeponie plädieren. Dies hätte zur Folge, dass die Bürger, die meist die Straßenreinigung zu leisten haben eine Anlaufstelle für Ihre Biomasse haben. Damit kann die Bereitschaft gefördert werden, die Straßen und Gehwege besser gereinigt zu halten. Es gibt bundesweit bereits viele Gemeinden, die diese Möglichkeit ihren Bürgen zur Verfügung stellen. Gleichzeitig kann die Verschmutzung der Wälder durch illegale Abladung von Gartenabfällen und mehr reduziert werden. Ein zusätzlicher sozialer Aspekt wäre die Anstellung von Ausgebildeten aus dem Berufbildungswerk im Werstoffhof als Fachkräfte. Zudem könnte die Gemeinde aus den Erlösen der Wertsoffverkäufe die Anlage und Mitarbeiter finanzieren. Die Biomasse könnte zu Humus und Pflanzerde weiterverarbeitet werden, Gehölze zu Feuerholz. Damit könnte die Gemeinde ihren Müll wiederum zu Geld machen, Verschmutzungen vermeiden, die Dorfpflege unterstützen und so soziale Arbeitsplätze schaffen.

16.04.2019

erledigt

 Antwort der Kommune:

Der Vorschlag ist nicht zur Abstimmung zugelassen. Gründe: das Vorhaben scheitert am Kostenfaktor sowie einer Genehmigungsfähigkeit.

 

 

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112