Ihre Anliegen in Mühlenbecker Land

Direkter Draht ins Rathaus
Hier im MaerkerPlus nimmt sich der Bürgermeister Zeit für Ihre Anliegen und beantwortet Ihre Fragen. Bitte geben Sie Ihren Namen, Adresse und Telefonnummer/E-Mail für Rückfragen mit an (Diese Daten werden nicht veröffentlicht).

Mängelmelder: Bitte schnell erledigen!
Möchten Sie uns stattdessen infrastrukturelle Mängel und Gefahren mitteilen, nutzen Sie bitte unser Partnerportal MAERKER. Dort erhalten Sie innerhalb von drei Tagen Rückmeldung über den Bearbeitungsstand.

Vorschläge zum Bürgerhaushalt
Auch der Bürgerhaushalt Mühlenbecker Land wird hier über den MaerkerPlus gepflegt: Wählen sie im Suchfeld das Schlagwort „Bürgerhaushalt“ und lassen Sie sich alle Vorschläge anzeigen. Über den Button „Anliegen eintragen“ reichen Sie selbst einen Vorschlag ein. Geben Sie bitte Name, Adresse und Telefonnummer/E-Mail an (Diese Daten werden nicht veröffentlicht).

Es sind aktuell 211 Anliegen eingetragen.

Beschreibung

Datum/Ort/Foto

Schulweg und Positionierung Geschwindigkeitsbegrenzung Mühlenbeck

ID:144921

Sehr geehrter Bürgermeister, sehr geehrte Damen und Herren, wir haben uns sehr gefreut, dass die Ortsdurchfahrt in Mühlenbeck nun weitestgehend mit einer 30h/km Begrenzung versehen wurde, auch wenn die hierfür ausschlaggebenden Gründe leider in der maroden Struktur der Straße begründet liegen. Leider mussten wir jedoch feststellen, dass bei der Positionierung der Schilder für die Geschwindigkeitsbegrenzung erneut die Kinder in unserer Gemeinde erneut vernachlässigt und aus unserer Sicht sogar noch zusätzlich gefährdet wurden. Bereits beim Bau des Radweges wurde der Schulweg einer Vielzahl von Schülern, insbesondere aus den Ortsteilen Zühlsdorf, Feldheim und Summt, nicht oder nur sehr begrenzt berücksichtigt. Durch die Beendigung des Radwegs kurz nach der Tankstelle sind die Kinder gezwungen eine vielbefahrene Hauptverkehrsstraße nach Berlin zu überqueren. Diese Überquerung liegt zusätzlich auch noch kurz vor bzw. kurz nach einer Kurve, die die Einsichtigkeit sowohl für Fahrradfahrer als auch für Autofahrer zusätzlich erschwert. Bereits beim Bau des Radweges blieb uns der tiefere Sinn dieser Maßnahme verborgen. Durch die nun erfolgte Positionierung der Geschwindigkeitsbegrenzungen direkt in der Kurve, entsteht nun ein noch größerer Gefahrenbereich für die Kinder. Aus Richtung Feldheim kommend erzeugt die erst nach dem Übergang angeordnete Geschwindigkeitsbegrenzung bei den meisten Autofahrern das Bewusstsein, dass im Bereich des Überwegs keine erhöhte Aufmerksamkeit notwendig ist – sonst würde die 30 ja ggf. in höhe der Tankstelle beginnen… - dies ist mit schönster Regelmäßigkeit zu beobachten, wenn die Autos noch mit voller Geschwindigkeit in die Kurve krachen und erst nach dem 30er Schild abbremsen. Aus Richtung Rathaus und Schule stellt sich die Situation noch wesentlich gravierender dar. Die Autofahrer sehen die Beendigung der 30er Zone und beschleunigen aus der Kurve heraus. Dies führt erfahrungsgemäß und vor Ort feststellbar zu zwei Effekten. 1. Kinder können diese Beschleunigung nicht erfassen, da die Einsicht/die optische Wahrnehmung durch die Anpflanzungen und die Kurve fehlt. Sie haben das Auto auf dem geraden Stück zwischen Rathaus und Kurve mit 30 gesehen und können nicht reflektieren, dass das Auto nun auf einmal wesentlich schneller da ist. 2. Der Autofahrer kommt aus einer Beschleunigung wesentlich schlechter und später zum Stillstand als bei einer gleichbleibenden Geschwindigkeit. Zusätzlich ist die Aufmerksamkeit in diesem Moment reduziert, da ja kaum eine Gefahrenquelle nach Beendigung einer 30er Zone erwartet wird. Es ist für uns nicht nachvollziehbar, wie erneut eine so gravierende Missachtung eines sicheren Schulwegs erfolgen konnte und hoffen, dass Sie als unserer Bürgermeister hier schnell eine sichere und vernünftige Lösung für die Kinder finden können. Eine veränderte Position der Geschwindigkeitsbegrenzung (z.B. kurz vor der Tankstelle) wäre aus unserer Sicht ein erster Schritt in die Richtige Richtung. Zukünftig sollte hier jedoch zwingend eine Verlängerung des Radwegs und ein sicherer Übergang für die Schüler und übrigens auch Rentner und andere Menschen geplant und umgesetzt werden. Mit freundlichen Grüßen Ilka Schröder

14.09.2020
Mühlenbeck, Bereich Übergang L21, Nähe Tankstelle

erledigt

 Antwort der Kommune:

Sehr geehrte Frau Schröder,

vielen Dank für Ihren Hinweis über meine virtuelle Sprechstunde auf unserer Homepage.

Ihre Sorge kann ich verstehen.

Die Anordnung von Verkehrszeichen unterliegt der Straßenverkehrsbehörde des Landkreises Oberhavel. Die Gemeinde kann an dieser Stelle nur bedingt Stellung nehmen. Dies haben wir nach unseren Möglichkeiten getan.

Ihren Hinweis nehme ich gern entgegen und ich habe ihn an die zuständige Stelle weitergeleitet.

Mit freundlichen Grüßen

Filippo Smaldino
Ihr Bürgermeister

 

Beschreibung

Datum/Ort/Foto

Bezahlbarer Wohnraum

ID:144348

Sehr geehrter Herr Smaldino, Wie Sie sicherlich wissen erfreut sich die Gemeinde Mühlenbecker Land an einem sehr hohem Zuwachs an Einwohnern. Leider werden in der Gemeinde jedoch weitgehend nur Einfamilienhäuser gebaut. Ich selbst bin 24 Jahre alt und plane aus dem Elternhaus auszuziehen und würde sehr gerne in der Gemeinde bleiben. Dies ist allerdings nicht möglich da es hier zu wenig (bezahlbare) Wohnungen gibt. In Schildow wird derzeit der neue Rewemarkt gebaut. So wie es aussieht geschieht dies nach dem neuen Baustil von Rewe. Ich kann es einfach nicht nachvollziehen wozu ein Supermarkt ein so hohes Dach benötigt (auch bei den beiden Nettomärkten) der Platz nach oben hätte wunderbar für die Errichtung von Wohnungen genutzt werden können. Die Gemeinde muss reagieren und neuen Wohnraum schaffen. Entweder in Form von Wohnblöcken nach dem Vorbild in der Schildower Schillerstraße oder indem es zur Auflage wird bei neuen Bauprojekten für Supermärkte oder ähnlichem über dem Markt Wohnungen zu errichten eine Kombination aus Wohn- und Geschäftshaus wie z.b. an der Glienicker Spitze hätte sich zum Beispiel am Bahnhof Schildow sehr gelohnt. Es hätten Cafés kleine Shops unten einziehen können und darüber wären viele Wohnungen entstehen können. Bitte schaffen sie Wohnungen um den Wegzug junger Erwachsener zu verhindern.

09.09.2020
Gemeinde Mühlenbecker Land

erledigt

 Antwort der Kommune:

Vielen Dank für Ihren Hinweis über die virtuelle Sprechstunde auf unserer Homepage.

Ich kann Ihnen versichern, dass sozialverträglicher Wohnungsbau ein wichtiges Thema in unserer Gemeinde ist. Uns ist bewusst, dass es an bezahlbarem Wohnraum insbesondere auch für junge Leute fehlt.

Als Gemeinde haben wir leider sehr wenig Einfluss auf private Bauvorhaben, zu denen auch der Bau von Supermärkten oder Geschäftshäusern zählt.

Auf unseren gemeindeeigenen Grundstücken bauen wir deshalb ausdrücklich Mehrfamilienhäuser mit bezahlbaren Mietwohnungen.

Gern würden wir weitere Mehrfamilienhäuser bauen. Leider sind unsere Möglichkeiten hier aber begrenzt, da die Gemeinde nur über einige wenige Wohngrundstücke verfügt.

Ich bedaure, Ihnen keine andere Antwort geben zu können.

Mit freundlichen Grüßen

Filippo Smaldino
Ihr Bürgermeister

 

Beschreibung

Datum/Ort/Foto

Fahrradständer

ID:143321

An der Haltestelle Schildow Kirche gibt es angesichts des wachsenden Bedarfs keine öffentlichen Fahrradständer. Mittlerweile müssen umstehende Laternenmasten und Geländer genutzt werden. Eine Überdachung fehlt gänzlich. Es wäre wünschenswert, das wachsende Umweltbewusstsein mit ausreichend Abstellmöglichkeiten zu unterstützen.

31.08.2020
Schildow Kirche

 Antwort der Kommune:

Vielen Dank für Ihren Hinweis.

Ihr Anliegen wurde an die zuständige Fachabteilung zur Bearbeitung weitergeleitet.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Verwaltung

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71