Ihre Anliegen in Blankenfelde-Mahlow

MaerkerPlus ist eine Erweiterung des Maerker-Portals. Bei MaerkerPlus geht es um Ihren Wunsch und das Bedürfnis mit der Verwaltung in Kontakt zu treten. Sie helfen uns als Verwaltung, die Anliegen der Einwohnerschaft gezielt zu erfassen und weiterzuleiten, Stimmungsbilder in der Bevölkerung zu generieren und jegliche Missstände schneller festzustellen und zu bearbeiten. Mit einem Eintrag auf MaerkerPlus können Sie selbst an Entscheidungen und Prozessen der örtlichen Gemeinschaft mitwirken. MaerkerPlus ist übersichtlich gestaltet und für alle nutzbar, auch anonym. Sie entscheiden selbst, ob das Anliegen öffentlich oder nicht-öffentlich ist. Eine persönliche Antwort der Verwaltung erfolgt, sofern Kontaktdaten angegeben wurden.

Es sind aktuell 93 Anliegen eingetragen.

Beschreibung

Datum/Ort/Foto

Eingeschränkter Winterdienst

ID:159408

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr, leider muss ich schon wieder schreiben, weil in der Teltower Straße zwischen Nr. 5 und Seebad der Winterdienst nur ungenügend durchgeführt werden kann. Grund dafür ist die Tatsache das dort Kraftfahrzeuge auf dem Grünstreifen, der nach wie vor unbefestigt ist und nicht teilweise unbefestigt wie immer behauptet, parken. Dadurch ist es dem Winterdienst unmöglich seine Räum, - und Streufahrt angemessen vortzusetzen. Folge:10m bis 20m bleiben unbearbeitet was zu einer großen Unfallgefahr für Fußgänger und Radfahrer führt. Vielleicht können Sie noch einmal Ihre Meinung überdenken, und zu dem Ergebnis kommen, daß Fahrzeuge dort nicht zu parken haben. Zumal die Straße breit genug ist, sodas trotzdem KFZ auf der Straße parken, LKW

01.02.2021
Mahlow
Teltower Straße
5

Foto in Maerker vorhanden

 Antwort der Kommune:

04.02.2021 - Vielen Dank für Ihren Hinweis. Dieser wird zur Bearbeitung weitergeleitet.

 

Beschreibung

Datum/Ort/Foto

Die Franzosenlinde in Jühnsdorf

ID:158514

Die sogenannte „Franzosenlinde“ (bzw. den Rest davon) befindet sich hinter der Kirchhofmauer (Grenze) an der Dorfkirche Jühnsdorf. Heute trägt der Bau die Nr. 35 als Kennzeichen. Der Baum hatte ursprünglich einen Umfang von 4,15 Meter. Die „Franzosenlinde“ ist 2002 einem heftigen Sturm zum Opfer gefallen (* lt. dem Buch Befreiungskrieg im LK TF Evamariea & Gerhard Engel). Aus den alten Wurzeln und Resten der „Franzosenlinde“ wächst sogar wieder ein neuer Baum, der sich in den letzten Jahren schon sehr stattlich entwickelt hat. Laut Jühnsdorf – Wikipedia „Der Nachtwächter hatte sich 1813 bei der Schlacht bei Großbeeren in der alten Linde an der Südseite der Kirchhofmauer versteckt“ mit Quellenangabe Internet Archive. Ich habe im letzten Jahr versucht diese Angabe, dass sich der Nachtwächter sich in der Linde 1813 versteckt hat mit Quellen zu belegen. Es ist mir sehr umfangreich gelungen. Besonders unterstützt hat mich der Leiter des Museum des Teltow in Wünsdorf. Mein Wunsch ist es daher, dass die „Franzosenlinde“ in Jühnsdorf eine ordentliche Würdigung bekommt und der Platz aufgewertet wird. Ich habe mein Vorhaben dem Ortsbeirat Jühnsdorf mitgeteilt. Der Baum befindet sich auf dem öffentlichen Bereich der Gemeinde Blankenfelde-Jühnsdorf. Im ersten Schritt müssen die Linde und ihr Umfeld von Feldsteinen, Unrat und Efeu befreit werden. Es ist jetzt schon zu erkennen, dass noch einiges an Substanz von der Linde vorhanden ist. Ich könnte mir vorstellen, dass der noch vorhandene Teil der Linde freigelegt wird und vielleicht der ursprüngliche Umfang der Linde mit einer kniehohen Begrenzung und ein schön gestaltetes Hinweisschild mit Verweis auf die historischen Daten aufgestellt wird. Vielleicht könnte man das Schild in Form eines Baustammes gestalten, darüber habe ich mit unserem Dorfschmied Herrn Mohrmann-Dressel telefoniert, er fand meinen Vorschlag auch sehr gut. Gleich in der Nähe der Linde befindet sich eine schöne Sitzbank mit Tisch die sehr häufig von Radfahrern und Besuchern zur Rast genutzt wird. Durch die Neugestaltung mit Hinweistafel würde Jühnsdorf ein sehr schönes und auch geschichtlich interessantes Highlight bekommen. Ich hoffe ich habe Ihre Neugier geweckt und würde mich sehr über Ihre Zustimmung freuen. Natürlich ist an erster Stelle auch die Finanzierung wichtig. Die feierliche Einweihung sollte am 22.8.2021 erfolgen, den Jahrestag der "Belagerung Jühnsdorfs durch die franz. Truppen" im Jahr 1813.

27.01.2021

 Antwort der Kommune:

19.05.2021 - Der Ausschuss stimmt über die Empfehlung für die Gestaltung entsprechend dem Vorschlag ab. Es sollen Angebote für die Umsetzung eingeholt werden.

09.03.2021 - Der Vorschlag wurde in der letzten Sitzung des Ausschusses für Finanzen und Wirtschaftsförderung am 24.02.2021 besprochen. Er wird für den Bürgerhaushalt empfohlen und soll im Ausschuss für Soziales und Kultur weiter beraten werden.

27.01.2021 - Vielen Dank für Ihre Idee. Wir werden diese an Ausschuss für Finanzen und Wirtschaftsförderung weiterleiten, der sich im Rahmen der Bürgerhgaushaltsvorschläge damit beschäftigen wird.

 

Beschreibung

Datum/Ort/Foto

30 Zone für die Thälmannstr. in Dahlewitz

ID:157839

Wir sind vor knapp 2 Monaten in unser Neubau an der Thälmannstraße in Dahlewitz gezogen. Von der Straße geht enorm viel Lärm aus und dies natürlich verstärkt bei LKW, Bus etc. Dies betrifft natürlich viele Anwohner und der Abstand von Haus zur Straße sind meist nur sehr wenige Meter. Kann man die Thälmannstraße nicht zu einer 30 Zone erklären? Diese wird wird in der Bahnhofstraße aufgrund der Schule schon zu einer 30. Mit diesem kurzen@ Straßenabschnitt könnten man an vielen Haushalten den Straßenlärm enorm verringern. Ich bitte dies zu prüfen!

20.01.2021
Thälmannstr. in Dahlewitz

erledigt

 Antwort der Kommune:

04.02.2021 - Bei der Thälmannstraße handelt es sich um die Landesstr. L40. Landesstraßen. haben eine übergeordnete Funktion. Eine Zone 30 darf auf Landesstraße nicht beschildert werden. Der Geräuschpegel sollte sich nach der Deckenasphaltierung im letzten Jahr deutlich verringert haben. Dazu steht noch die Antwort vom Baulastträger (Landesbetrieb für Straßenwesen) aus.

Weiterhin ist ein grundhafter Ausbau in den nächsten Jahren geplant.

21.01.2021 - Vielen Dank für Ihr Anliegen. Es wird zur Prüfung weitegeleitet.

27.01.2021 - Die Bahnhofstraße und ein Teilstück der Thälmannstraße sind bereits für LKW temporeduziert. Dem gingen auch Bürgeranfragen zu Lärm/Erschütterung voraus. Der Bereich vor der Schule sieht eine generelle Reduzierung für alle Kfz vor (dies ist vor Schulen, KITAs etc. üblich).

Inwieweit die bestehende Regelung aus Lärmschutzgründen ausgeweitet werden kann, ist durch das Straßenverkehrsamt zu prüfen und zu entscheiden. Dorthin wurde das Anliegen weitergeleitet.

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31