Ihre Anliegen in Lübben (Spreewald)

Mit MaerkerPlus „Ihr Anliegen“ können Sie Ihre Anliegen online direkt an Ihre Kommune herantragen. Sie können Hinweise und Anregungen an die Verwaltung richten, aber auch Kritik üben. Sie können selbst entscheiden, ob Ihr Anliegen öffentlich oder nicht öffentlich behandelt werden soll. „Ihr Anliegen“ ist für alle nutzbar, auch anonym. Eine persönliche Antwort erfolgt, sofern Kontaktdaten angegeben wurden und sich der Nutzer gemäß der Netiquette verhält.

Es sind aktuell 6 Anliegen eingetragen.

Beschreibung

Datum/Ort/Foto

Mobilität / Fahrradweg

ID:139144

Ich hätte einen Lösungsvorschlag für die Hauptstraße, damit die Fahrradfahrer nicht mehr auf den Gehweg fahren. Wo wir im Urlaub im ostseebad zinnowitz waren, machte ich folgende Entdeckung siehe Fotos. Dort sind alle Fahrradfahrer auf der asphaltspur gefahren und nicht einer auf dem Gehweg.

23.07.2020
Innenstadt Lübben Hauptstrasse

Foto

 Antwort der Kommune:

Vielen Dank nochmals für Ihr Anliegen. Zur Herstellung eines solchen Fahrradstreifens sind bestimmte Mindestbreiten für die gesamte Fahrbahn erforderlich. Dies ist in der Hauptstraße jedoch nicht der Fall. Der verbleibende Fahrbahnbereich wäre zu schmal für den Begegnungsverkehr. Die Anlage eines solchen Asphaltsteifens würde daher Radfahrer/innen womöglich in falscher Sicherheit wiegen.

Ferner gibt es für die mit Städtebaufördermitteln sanierte Hauptstraße eine Zweckbindung von 25  Jahren. So lange muss die Fahrbahn im jetzigen Zustand erhalten bleiben.

Wir bedanken uns dennoch für Ihre Anregung. In der Frankfurter Straße wurde ja ein Radfahrschutzstreifen eingerichtet - dort ist die erforderliche Fahrbahnbreite vorhanden.

Ihre MaerkerPlus-Redaktion

17.08.2020

------

Vielen Dank für Ihre Anregung. Wir leiten sie an das zuständige Amt zur Prüfung weiter und melden uns schnellstmöglich zurück!

Ihre MaerkerPlus-Redaktion

27.07.2020

 

Beschreibung

Datum/Ort/Foto

Straßenverkehr

ID:127703

Leider weiß ich nicht, wie ich das Problem darstellen soll!? Mit Ärgernis, oder mit Satire... Ich versuche es einmal mit Satire. "Kann man sich jetzt in Lübben ein drittes Autokennzeichen bestellen? Ich denke es würde dann LKW sein" "Lübben war einmal Q Stadt, nun wurde es umgestellt auf SSH Stadt. (SSH = Sattelschlepperhausen Stadt)" Wann ist es möglich einmal die Frankfurther Strasse entlang zu fahren, ohne sich in einer Reihe von Sattelschlepper einzureihen? Ist es Herrn Kolan so egal? Wurde seitens der Stadtverwaltung einmal der tägliche durchlauf von den LKW`s gezählt? Bei einer Kurzzählung meinerseitz, waren es bis zu 300 in 1 Stunde. Die 87 wurde doch auch erst gerade neu gemacht, warum hat man das Geld nicht gespart, denn wenn es so weitergeht kann man spätestens nach einem Jahr alles Neu machen. Es würde mich freuen, wenn diese Info Herrn Kolans Gehör findet. Frau Ziemer könnte es evtl. weiter tragen.

11.03.2020
Lübben
Frankfurter Straße


erledigt

 Antwort der Kommune:

Vielen Dank für Ihr Anliegen. Entschuldigen Sie bitte die späte Antwort, die aufgrund der aktuellen Ereignisse rund um die Corona-Krise leider nicht eher gegeben werden konnte.

Sie haben Recht, das Verkehrsaufkommen an der Bundesstraße B 87 ist sehr hoch. Bei einer Verkehrszählung im September 2018 wurden gut 15.000 Fahrzeuge am Tag gezählt, davon rund 23 Prozent Schwerverkehr. In Spitzenzeiten waren es 1.200 Fahrzeuge pro Stunde.

Deshalb setzt sich die Stadtverwaltung seit Jahren für den Bau einer Umgehungsstraße ein. Da es sich um eine Bundesstraße handelt, ist jedoch der Landesbetrieb Straßenwesen zuständig. Der Stadtverwaltung sind weitgehend die Hände gebunden. Der Bau der Straße wurde im Bedarfsplan für Bundesstraßen in der Kategorie "Weiterer Bedarf mit Planungsrecht" mit besonderem naturschutzfachlichem Planungsauftrag eingeordnet. Die einzelnen Verfahrensschritte können Sie auf unserer Homepage nachvollziehen.

Seit 2011 wurde als Trassenführung eine ortsnahe "Fleischhakenvariante" geplant. Aufgrund einer Änderung im Landesentwicklungsplan 2018 wird nun jedoch wieder die ortsferne Variante geplant. Allerdings verzögern sich damit die Planungen um gut zwei Jahre. Das Planfeststellungsverfahren könne erst Anfang 2021 und nicht, wie zuletzt angenommen, Ende 2018 beginnen.

Die Stadtverordneten hatten 2011 per Beschluss betont, dass sie die ortsferne Variante der Ortsumgehung bevorzugen, sich aber nicht gegen die damals festgelegte Fleischerhakenvariante ausgesprochen. Sie betonten die Wichtigkeit der Ortsumfahrung gerade für den Status Lübbens als "Staatlich anerkannter Erholungsort". Auch Bürgermeister Lars Kolan begrüßt die Planung der ortsfernen Variante.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr MaerkerPlus-Team, 26.03.2020

 

Beschreibung

Datum/Ort/Foto

Rewe-Markt

ID:125457

Unter Bezugnahme auf den Artikel in der LR vom 18.02.2020 bitte ich um Auskunft, ob seitens der Stadtverwaltung Gespräche mit dem Marktbetreiber geführt werden, um sicherzustellen, dass wir am Ende nicht nur noch Discounter in der Stadt haben und den Marktkauf, der aber für alle Einwohner dezentral liegt und insbesondere für Einwohner im West- und Südteil der Stadt nicht günstig zu erreichen ist. Im Übrigen kann wohl langfristig davon ausgegangen werden, dass auch der OBI und die restlichen Läden in der Weinbergstrasse langfristig schließen, wenn der Rewe geschlossen bleibt. Dann ist der ganze Gewerberaum an der Weinbergstrasse tot. Gibt es also seitens der Stadt irgendwelche Bemühungen?

20.02.2020
Lübben
Weinbergstraße


erledigt

 Antwort der Kommune:

Vielen Dank nochmals für Ihren Hinweis. Die Einflussmöglichkeiten der Stadtverwaltung sind in diesem Fall begrenzt, da der jeweilige Eigentümer entscheidet, wer auf seinen Liegenschaften aktiv wird. Aus Sicht der Stadtverwaltung spricht nichts dagegen, dass die beiden Marktstandorte erhalten bleiben. In der Frankfurter Straße kann der Markt wie bisher weiter betrieben werden. In der Weinbergstraße befindet sich der Markt städtebaulich im Sondergebiet, d.h., dort wären auch Weiterentwicklungen möglich. Zu Fragen der Dauer des Umbaus in der Weinbergstraße kann allein der Marktbetreiber Auskunft geben.
Wie aus dem Einzelhandels- und Zentrenkonzept von 2015 hervorgeht, liegt in Lübben die Gesamtverkaufsfläche pro Einwohner (2,62m²) deutlich über dem Bundes- und dem Landesdurchschnitt (1,52 bzw. 1,79). Zum Erfassungszeitpunkt (2015) lag Lübben etwa mit Cottbus oder Finsterwalde gleichauf.

Mit freundlichen Grüßem

Ihre MaerkerPlus-Redaktion, 20.02.2020

----

Vielen Dank für Ihren Hinweis. Wir prüfen Ihr Anliegen und melden uns in Kürze.

Ihre MaerkerPlus-Redaktion, 20.02.2020

 

Seite: 1 | 2