Ihre Anliegen in Lübben (Spreewald)

Mit MaerkerPlus „Ihr Anliegen“ können Sie Ihre Anliegen online direkt an Ihre Kommune herantragen. Sie können Hinweise und Anregungen an die Verwaltung richten, aber auch Kritik üben. Sie können selbst entscheiden, ob Ihr Anliegen öffentlich oder nicht öffentlich behandelt werden soll. „Ihr Anliegen“ ist für alle nutzbar, auch anonym. Eine persönliche Antwort erfolgt, sofern Kontaktdaten angegeben wurden und sich der Nutzer gemäß der Netiquette verhält.

Es sind aktuell 1 Anliegen eingetragen.

Beschreibung

Datum/Ort/Foto

Aufgabe der Nutzung des REWE-Marktes

ID:120009

Die LR meldet heute (20.12.2019), dass die Nutzung des REWE-Marktes am 31.03.2020 enden wird. Der nebenan stehende ehem. Getränke-Markt ist bereits jetzt ohne Nutzung. Damit steht eine Gesamtfläche von ca. 7.000 m² ohne Nutzung. Es wird angeregt, dass sich die Stadt Lübben (Spreewald) um die zukünftige Nutzung dieser Fläche bemüht oder den Eigentumserwerb dieser Fläche anstrebt, z. B. um KiTas bauen zu können.

20.12.2019
Lübben
Frankfurter Straße


 Antwort der Kommune:

Vielen Dank nochmals für das Einbringen Ihres Anliegens, womit Sie Ihr Interesse an der Entwicklung unserer Stadt und der Lösung unserer drängendsten Probleme im Bereich Kita zum Ausdruck bringen. Ihre Idee ist inzwischen auch durch andere an die Verwaltung herangetragen worden. Im Rahmen einer ganzheitlichen Betrachtung werden alle Vorschläge zur Verbesserung der aktuellen Situation erwogen.

Folgendes können wir Ihnen zu Ihrem Vorschlag mitteilen:

Das Grundstück befindet sich im Privateigentum. Inwiefern der Eigentümer nach dem Rückzug des Einkaufsmarktes eine Veräußerung des Grundstücks oder eine Neubesetzung des Standortes mit einem Einkaufsmarkt anstrebt, ist uns nicht bekannt.

Rein planungsrechtlich ist ein Kita-Neubau ohne ein langjähriges Bebauungsplanverfahren zulässig, da dieses Gebiet als allgemeines Wohngebiet eingestuft ist und gem. § 4 Abs. 3 BauNVO Anlagen für soziale Zwecke allgemein zulässig sind. Die Lage direkt an einer Bundesstraße sowie in der Nähe von Bushaltestellen und die fußläufige Erreichbarkeit der Innenstadt, des Spreeufers und der Schlossinsel machen den Standort zu einer attraktiven Lage für Kitas. Allerdings planen wir aktuell an zwei anderen Standorten Kitas, darunter eine in nächster Nachbarschaft – in der Jahnstraße. Diese Kita soll in städtischer Trägerschaft bleiben, die andere wird als Ersatzbau eines schon jetzt in der Stadt tätigen Betreibers errichtet. Eine weitere neue Kita in städtischer Trägerschaft ist derzeit nicht in Planung.

Grundsätzlich können auch private Investoren Kitas bauen und betreiben und dafür Grundstücke im Stadtgebiet erwerben.

Vor diesem Hintergrund betrachten wir Ihren Vorschlag als eine zu bedenkende Variante, der allerdings angesichts der privaten Eigentümerschaft des Grundstücks keine Priorität in unseren aktuellen Planungen eingeräumt wird.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihre MaerkerPlus-Redaktion, 7.1.2020

----

Vielen Dank für Ihr Anliegen, das wir gern prüfen. Unsere Antwort stellen wir schnellstmöglich ein.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihre MaerkerPlus-Redaktion, 30.12.2019