Ihre Anliegen in Lübben (Spreewald)

Mit MaerkerPlus „Ihr Anliegen“ können Sie Ihre Anliegen online direkt an Ihre Kommune herantragen. Sie können Hinweise und Anregungen an die Verwaltung richten, aber auch Kritik üben. Sie können selbst entscheiden, ob Ihr Anliegen öffentlich oder nicht öffentlich behandelt werden soll. „Ihr Anliegen“ ist für alle nutzbar, auch anonym. Eine persönliche Antwort erfolgt, sofern Kontaktdaten angegeben wurden und sich der Nutzer gemäß der Netiquette verhält.

Es sind aktuell 3 Anliegen eingetragen.

Beschreibung

Datum/Ort/Foto

Winterdienst, Straßenreinigung etc

ID:156150

Es hat geschneit und laut Straßenreinigungsatzung wird die Stadt nur auf wenigen Straßen und Plätzen tätig. Die gepflegten Eigenheime prägen das Stadtbild von Lübben in nicht unerheblichem Maße. Viele Eigenheimbewohner sind arbeiten, ältere Bürger schaffen die schweren körperlichen Arbeiten nur mit sehr viel Mühe. Die Arbeit an Firmen zu übertragen ist mit hohen Kosten verbunden. Aber die Bürger zahlen Einkommenssteuer und nicht unerhebliche Grundsteuern, daran verdient Lübben. Die Straßenreinigung sollte daher komplett von der Stadt Lübben übernommen werden. Auch im Herbst sollte es möglich gemacht werden, dass die von den Bewohnern zusammengefegten Laubhaufen in z.B.14-tägigem Abstand mit entsprechenden Fahrzeugen abgesaugt werden. Mittlerweile stehen zwar vereinzelt kleine Laubcontainer zur Verfügung, aber es gibt Straßenbereiche, an den viele Bäume stehen und viel Laub anfällt. Diese Laubmengen einzeln einzutüten und in die Container schütten ist nicht praktikabel. Anwohner müssen sich Autoanhänger mieten und noch für die Entsorgung bezahlen. Das kann es nicht sein, denn alle Bürger profitieren vom Grün der Bäume. Die Stadtverordneten sollten sich bitte eindringlich dieser Problematik annehmen. Die aktuelle Straßenreinigungssatzung mit Erklärung der Straßen, Anliegerstraßen und den Reinigungsklassen möchte bitte dem nächsten Stadtanzeiger beigelegt werden.

04.01.2021
Lübben

erledigt

 Antwort der Kommune:

Vielen Dank nochmals für Ihr Anliegen! Das zuständige Ordnungsamt antwortet wie folgt:

Gemäß § 49a Brandenburgisches Straßengesetz sind die Gemeinden für die Reinigung aller öffentlichen Straßen innerhalb der geschlossenen Ortslage zuständig. Durch Satzung können die Gemeinden die Art und den Umfang der Reinigung bestimmen. Zum 1. August 2013 ist die Satzung der Stadt Lübben über die Straßenreinigung und den Winterdienst (Straßenreinigungssatzung) in Kraft getreten. Der Umfang der Reinigung richtet sich nach den Reinigungsklassen (siehe Straßenreinigungssatzung). Zur Reinigung gehört auch der Winterdienst.
 
Konkretere Angaben können nur für die jeweilige Straße gemacht werden. In Wohngebieten beispielsweise sind auch die Grundstücksbesitzer in der Pflicht. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir die oft mehrseitigen Satzungen wie die Straßenreinigungssatzung nur einmalig zur Bekanntmachung veröffentlichen und darüber hinaus auf unserer Homepage zugänglich machen.
 
Es gibt Kommunen, die die Straßenreinigung und den Winterdienst in der gesamten Ortslage übernehmen. Die Kosten für die Straßenreinigung und den Winterdienst werden in dem Fall auf alle Grundstückanlieger an öffentlichen Straßen umgelegt. Weitere Details dazu müssten in einer Satzung geregelt werden, die von der Stadtverordnetenversammlung beschlossen werden muss.
 
Für die Laubentsorgung stehen derzeit 20 Container-Standorte im Stadtgebiet einschl. der Stadtteile (einer je Stadtteil) zur Verfügung. Dieses Angebot wird rege angenommen. Das Aufstellen der Container, in der Regel von Mitte Oktober bis Mitte Dezember, wird im Stadtanzeiger rechtzeitig bekannt gegeben. Die Container können nur auf kommunalen Grundstücken aufgestellt werden und die jeweiligen Standorte müssen von den Abholfahrzeugen angefahren werden können.

Wir hoffen, dies genügt Ihnen einstweilen als Erläuterung.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihre MaerkerPlus-Redaktion

26.01.2021

----

Vielen Dank für Ihr Anliegen! Wir haben es an die zuständigen Mitarbeiter im Rathaus sowie an die Fraktionsvorsitzenden der Stadtverordneten weitergeleitet.

Die Straßenreingiungssatzung finden Sie in unserem Bürgerservice.

Wir melden uns schnellstmöglich mit einer Antwort zurück. Bis dahin bitten wir Sie um Geduld!

Mit freundlichen Grüßen,

Ihre MaerkerPlus-Redaktion

05.01.2021

 

Beschreibung

Datum/Ort/Foto

Mobilität / Fahrradweg

ID:139144

Ich hätte einen Lösungsvorschlag für die Hauptstraße, damit die Fahrradfahrer nicht mehr auf den Gehweg fahren. Wo wir im Urlaub im ostseebad zinnowitz waren, machte ich folgende Entdeckung siehe Fotos. Dort sind alle Fahrradfahrer auf der asphaltspur gefahren und nicht einer auf dem Gehweg.

23.07.2020
Innenstadt Lübben Hauptstrasse

Foto

erledigt

 Antwort der Kommune:

Vielen Dank nochmals für Ihr Anliegen. Zur Herstellung eines solchen Fahrradstreifens sind bestimmte Mindestbreiten für die gesamte Fahrbahn erforderlich. Dies ist in der Hauptstraße jedoch nicht der Fall. Der verbleibende Fahrbahnbereich wäre zu schmal für den Begegnungsverkehr. Die Anlage eines solchen Asphaltsteifens würde daher Radfahrer/innen womöglich in falscher Sicherheit wiegen.

Ferner gibt es für die mit Städtebaufördermitteln sanierte Hauptstraße eine Zweckbindung von 25  Jahren. So lange muss die Fahrbahn im jetzigen Zustand erhalten bleiben.

Wir bedanken uns dennoch für Ihre Anregung. In der Frankfurter Straße wurde ja ein Radfahrschutzstreifen eingerichtet - dort ist die erforderliche Fahrbahnbreite vorhanden.

Ihre MaerkerPlus-Redaktion

17.08.2020

------

Vielen Dank für Ihre Anregung. Wir leiten sie an das zuständige Amt zur Prüfung weiter und melden uns schnellstmöglich zurück!

Ihre MaerkerPlus-Redaktion

27.07.2020

 

Beschreibung

Datum/Ort/Foto

Straßenverkehr

ID:127703

Leider weiß ich nicht, wie ich das Problem darstellen soll!? Mit Ärgernis, oder mit Satire... Ich versuche es einmal mit Satire. "Kann man sich jetzt in Lübben ein drittes Autokennzeichen bestellen? Ich denke es würde dann LKW sein" "Lübben war einmal Q Stadt, nun wurde es umgestellt auf SSH Stadt. (SSH = Sattelschlepperhausen Stadt)" Wann ist es möglich einmal die Frankfurther Strasse entlang zu fahren, ohne sich in einer Reihe von Sattelschlepper einzureihen? Ist es Herrn Kolan so egal? Wurde seitens der Stadtverwaltung einmal der tägliche durchlauf von den LKW`s gezählt? Bei einer Kurzzählung meinerseitz, waren es bis zu 300 in 1 Stunde. Die 87 wurde doch auch erst gerade neu gemacht, warum hat man das Geld nicht gespart, denn wenn es so weitergeht kann man spätestens nach einem Jahr alles Neu machen. Es würde mich freuen, wenn diese Info Herrn Kolans Gehör findet. Frau Ziemer könnte es evtl. weiter tragen.

11.03.2020
Lübben
Frankfurter Straße


erledigt

 Antwort der Kommune:

Vielen Dank für Ihr Anliegen. Entschuldigen Sie bitte die späte Antwort, die aufgrund der aktuellen Ereignisse rund um die Corona-Krise leider nicht eher gegeben werden konnte.

Sie haben Recht, das Verkehrsaufkommen an der Bundesstraße B 87 ist sehr hoch. Bei einer Verkehrszählung im September 2018 wurden gut 15.000 Fahrzeuge am Tag gezählt, davon rund 23 Prozent Schwerverkehr. In Spitzenzeiten waren es 1.200 Fahrzeuge pro Stunde.

Deshalb setzt sich die Stadtverwaltung seit Jahren für den Bau einer Umgehungsstraße ein. Da es sich um eine Bundesstraße handelt, ist jedoch der Landesbetrieb Straßenwesen zuständig. Der Stadtverwaltung sind weitgehend die Hände gebunden. Der Bau der Straße wurde im Bedarfsplan für Bundesstraßen in der Kategorie "Weiterer Bedarf mit Planungsrecht" mit besonderem naturschutzfachlichem Planungsauftrag eingeordnet. Die einzelnen Verfahrensschritte können Sie auf unserer Homepage nachvollziehen.

Seit 2011 wurde als Trassenführung eine ortsnahe "Fleischhakenvariante" geplant. Aufgrund einer Änderung im Landesentwicklungsplan 2018 wird nun jedoch wieder die ortsferne Variante geplant. Allerdings verzögern sich damit die Planungen um gut zwei Jahre. Das Planfeststellungsverfahren könne erst Anfang 2021 und nicht, wie zuletzt angenommen, Ende 2018 beginnen.

Die Stadtverordneten hatten 2011 per Beschluss betont, dass sie die ortsferne Variante der Ortsumgehung bevorzugen, sich aber nicht gegen die damals festgelegte Fleischerhakenvariante ausgesprochen. Sie betonten die Wichtigkeit der Ortsumfahrung gerade für den Status Lübbens als "Staatlich anerkannter Erholungsort". Auch Bürgermeister Lars Kolan begrüßt die Planung der ortsfernen Variante.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr MaerkerPlus-Team, 26.03.2020