Ihre Anliegen in Potsdam


MaerkerPlus „Ihr Anliegen“ dient, so wie der Name schon sagt, dem Vorbringen kommunaler Anliegen. Dieser Bereich soll Ihnen insbesondere dazu dienen, Hinweise und Anregungen an die Verwaltung heranzutragen, aber auch Kritik zu üben. Sie können selbst entscheiden, ob Ihr Anliegen öffentlich oder nicht öffentlich behandelt werden soll.

„Ihr Anliegen“ ist für alle nutzbar, auch anonym. Eine persönliche Antwort erfolgt, sofern Kontaktdaten angegeben wurden und sich gemäß der Netiquette verhalten wird.

Beschreibung

Datum/Ort/Foto

Strassenbau in Potsdam

ID:57896

S.g. Damen und Herren, ich bin etwas verwundert: Seit heute 30.11.2017 beginnt man mit Reparaturarbeiten an der Heinrich-Mann-Allee. Das Straßenstück war qualitativ in gutem Zustand. Warum werden hier Steuermittel verbrannt. Sollte man sich nicht besser um das Nadelöhr Horstweg kümmern? Diese Straße wurde kürzlich ohne merkliche Veränderung "bebaut". Seit Jahren sorgen Buckel und Schlaglöcher für Stoßdämpferschäden. Mich wundert, dass hier noch kein Zweiradfahrer zu Schaden gekommen ist! :-(

30.11.2017

 Antwort der Kommune:

11.12.2017 In der Heinrich-Mann-Allee wurden im Jahr 2013 zwischen den Straßen An der Alten Zauche und Zum Jagenstein auf Grund des Straßenzustands (Risse und Aufbrüche) stadtauswärts beide Fahrstreifen mit einer neuen Asphaltdeckschicht versehen.

Stadteinwärts war es zum damaligen Zeitpunkt noch möglich, mit punktuellen Maßnahmen den Zustand verkehrssicher zu halten. Bis zu diesem Jahr hat sich das Schadensbild jedoch so entwickelt, dass der Austausch der Deckschicht zwischen Johannes-R-Becher-Straße und An der Alten Zauche genau zum richtigen Zeitpunkt erfolgte, wenn man von einer regulären Straßenunterhaltung ausgeht.

Das flächige Schadensbild in den unterschiedlichen Befestigungen (verschiedene Asphaltbefestigungen, Beton) im Horstweg hingegen erfordert einen grundhaften Ausbau dieser Straße. Dieser grundhafte Ausbau wird derzeit planerisch vorbereitet. Bis zur schrittweisen Umsetzung der Baumaßnahme werden nur punktuelle Maßnahmen der Gefahrenabwehr vorgenommen.

5.12.2017 Vielen Dank für Ihr Anliegen. Es wurde zur Beantwortung an den zuständigen Fachbereich weitergeleitet.

 

Beschreibung

Datum/Ort/Foto

Leinenzwang

ID:57861

Ich habe mich gefragt, ob in dem Park hinter der Dampmaschine, in dem sich auch eine großer Spielplatz befindet, Leinenzwang oder Leinenpflicht gilt? Immer wenn wir mit unseren Kinder dort spielen gehe, ob am WE oder nachmittags unter der Woche, laufen diverse Hunde unangeleihnt bis zu 50m ihren Haltern voraus. Da fast alle Hunde dort nicht angeleihnt sind, nehme ich an dort gilt nur die Leinenpflicht? Falls nicht, warum wird dagegen nichts unternommen?

30.11.2017
Ecke Breite Straße und Zeppelinstr. hinter dem Dampfmaschinenhaus.

Foto

 Antwort der Kommune:

13.12.2017 In der Stadtordnung Potsdam sind gemäß § 8 das Mitführen von Tieren und die Leinenpflicht geregelt.

Hier heißt es u.a.:

(3) Wer einen Hund im Gebiet der Landeshauptstadt Potsdam führt, hat eine Leine bei sich zu tragen, um im Bedarfsfall den Hund sofort anleinen zu können. Auf andere Bürger ist beim Ausführen des Hundes Rücksicht zu nehmen, eine Gefährdung von Menschen und Tieren ist unbedingt zu vermeiden. Die Mitnahme von Hunden auf Kinderspielplätze ist untersagt.

Hunde dürfen in den in der Anlage zur Stadtordnung als Karte beigefügten Gebieten nur angeleint geführt werden.

Der Uferweg am Kiewitt entlang des Spielplatzes und des Dampfmaschinenhauses gehört nicht dazu.

Andere öffentlich-rechtliche oder privatrechtliche Vorschriften, wie etwa die der Hundehalterverordnung, des Waldgesetzes des Landes Brandenburg, des Bundesnaturschutzgesetzes oder die Parkordnung der Stiftung “Preußische Schlösser und Gärten Berlin und Brandenburg” bleiben von dieser Vorschrift unberührt.

Wir hoffen, Ihre Frage damit beantwortet zu haben.

5.12.2017 Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie wurde an den zuständigen Fachbereich zur Beantwortung weitergeleitet.

 

Beschreibung

Datum/Ort/Foto

fehlende Ver- und Entsorgungsstation für Wohnmobile

ID:57739

Leider finde ich in Potsdam keine Entsorgungsstation für Wohnmobile. Das korrekte Entsorgen von Fäkalien aus der Bordtoilette, das Ablassen von Grauwasser und das Aufnehmen von Trinkwasser ganzjährig ist wünschenswert in der Landeshauptstadt Potsdam. Der Campingplatz bietet diese Ver-und Entsorgung nur in Verbindung mit Übernachtung an. Wünschenswert ist eine ebene Parkfläche mit Stromsäulen und V+E.

28.11.2017
Bereich Tourismus

 Antwort der Kommune:

30.11.2017 Vielen Dank für die Anfrage. Sie wurde zu Bearbeitung weiterleiten.

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19