Ihre Anliegen in Heideblick

Es sind aktuell 9 Anliegen eingetragen.

Beschreibung

Datum/Ort/Foto

Hundestrand

ID:101742

Sind Hundebesitzer Menschen zweiter Klasse? Der ausgeschilderte Hundestrand ist das letzte was einem angeboten wird. Nimmt die Gemeindeverwaltung den Tod eines Menschen in Kauf (Nichtschwimmer) oder kennen die verantwortlichen diesen unzumutbaren Zustand etwa gar nicht? Wir zahlen Hundesteuer und werden regelrecht diskriminiert! Zumal dieser Bereich auch noch von Anglern benutzt wird. Dieser Bereich hat rein gar nichts mit einem Strand gemeinsam, weder freie Flächenoch so was wie Strand. Zumal es gleich ziemlich tief runter geht. Hier besteht enormer Handlungsbedarf !!!

30.06.2019
Bornsdorf
Bornsdorfer Teich


Foto in Maerker vorhanden

Foto

 Antwort der Kommune:

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Zum Thema gibt es unterschiedliche Meinungen.

Unter Mearker Plus "Diskussion" wurde mit dem dem Titel  "Vorschlag: Einrichtung eines Hundestrandes am Bornsdorfer Teich" vom 23.01.19 bis 04.04.19 das Thema diskutiert. Sie können diese nachlesen.

Kürzlich wurde die Beschilderung angebracht. Auf Grund von Lieferschwierigkeiten konnte die bestellte Hundetoilette dort noch nicht aufgestellt werden.

Die Einnahme aus der Hundesteuer wird in diesem Jahr rund 12.700 € betragen. Für den ersten Hund beträgt diese 20 EUR im Jahr. Es ist bisher nicht beabsichtigt den jetzigen Hundestrand noch weiter herzurichten. Dagegen sprechen u.a. Belange des Naturschutzes.

Wir werden die Diskussion weiter verfolgen. Vielleicht ergeben sich daraus noch neue Erkenntnisse.

 

Beschreibung

Datum/Ort/Foto

Bornsdorfer Teich / rücksichtslose Hundebesitzer

ID:99150

Der Bornsdorfer Teich ist eine sehr schöne Badestätte aber es wird immer mehr ein H u n d e bade p a r a d i e s . Von allen Seiten werden Hunde ins Wasser gelassen, egal ob Kinder am Strand spielen (Hunde werden dazwischen laufen gelassen) oder Menschen an den Stegen rein/raus wollen. Es wird keine Rücksicht genommen. Mal ganz abgesehen von dem hygenischen Aspekt und das es Menschen gibt die nicht jeden freilaufenden Hund für vertrauensseelig halten und Angst haben. Kann man nicht an der kleinen Grube eine Badestätte für Hunde einrichten? Links an der großen Grube sind meistens die Angler die sich verbal d. Badegäste und Hundebesitzer vom Leib halten. Für mich, die diese Badestätte gerne nutzt, ein großes Ärgernis.

05.06.2019

 Antwort der Kommune:

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Bitte entschuldigen Sie die späte Veröffentlichung. Irgendwie wurde er übersehen.

Zum Thema gibt es ja sehr unterschiedliche Meinungen.

Unter Mearker Plus "Diskussion" wurde mit dem dem Titel  "Vorschlag: Einrichtung eines Hundestrandes am Bornsdorfer Teich" vom 23.01.19 bis 04.04.19 das Thema diskutiert. Sie können diese nachlesen.

Kürzlich wurde die Beschilderung angebracht. Auf Grund von Lieferschwierigkeiten konnte die bestellte Hundetoilette dort noch nicht aufgestellt werden.

 Es ist bisher nicht beabsichtigt den jetzigen Hundestrand noch weiter herzurichten bzw. an die kleine Grube zu verlegen. Dagegen sprechen u.a. Belange des Naturschutzes.

Wir werden die Diskussion weiter verfolgen. Vielleicht ergeben sich daraus noch neue Erkenntnisse.

 

Beschreibung

Datum/Ort/Foto

gefallene Linden Lindenplatz Walddrehna

ID:94617

Liebe Gemeinde Heideblick, werden denn die gefallenen Linden auf dem Lindenplatz in Walddrehna wieder ersetzt? Es handelt sich hier ja um ein Naturdenkmal. Grüße

10.04.2019
Lindenplatz Walddrehna

 Antwort der Kommune:

vielen Dank für Ihren Hinweis.

Es ist der Gemeinde Heideblick durchaus bewusst, dass es sich bei insgesamt 16 Linden auf dem Lindenplatz in Walddrehna um ein Naturdenkmal handelt. Diese wurden im Jahr 1954 mit weiteren 14 Linden in der Lindenstraße unter Schutz gestellt.

Im Jahr 2017 wurde durch dass Umweltamt des Landkreises Dahme- Spreewald exemplarisch an 8 Bäumen ein Gutachten erstellt. Dieses hatte zum Ergebnis, dass die Bäume eine Schädigung aufweisen, aber durch geeignete Maßnahmen (Einkürzung um 20%) erhalten werden sollen. Dies wurde durch die Gemeinde Heideblick durchgeführt. Dazu soll im Jahr 2021 eine erneute Kontrolle durchgeführt werden.

Nachpflanzungen auf dem Lindenplatz erfolgen in Abstimmung mit dem Umweltamt des Landkreises Dahme-Spreewald, denn bei einem neuen Baum handelt es sich nicht mehr um ein Naturdenkmal.

 

Seite: 1 | 2 | 3